Sonderheft 24, Oktober 2015
Inhaltsverzeichnis  Vorwort

TAUSEND UND EINE KRISE

Annett Busch

Die Gemeinschaft in der Abstraktion

Über Miguel Gomes' filmisches Triptychon As Mil e Uma Noites (Arabian Nights)

Alexandra Zawia

Von der Kunst, ein Büffel zu sein

Poetisches Hybrid zwischen Dokumentation und Fiktion: Bella e perduta von Pietro Marcello

Barbara Wurm

Time's up

Zur "Post-Post-Soviet Condition" in Pod elektriceskimi oblakami (Under Electric Clouds) von Aleksej German Jr.

Lukas Foerster

Akt der Freiheit

Otar Iosselianis Chant d'Hiver

POLITIK ALS ERFAHRUNG

Raed Rafei

Wenn Kriege Selbsterfahrungsreisen in Gang setzen

Bert Rebhandl

Östlich von Kobane

Nur die Toten kehren heim von Tina Leisch und Ali Can

Esther Buss

Die Geschichte von Maki - die Geschichte von jedem

Über Brûle la mer von Nathalie Nambot und Maki Berchache

FILME AUS ÖSTERREICH

Alexandra Seibel

"Mess, not meaning"

Helmut Berger, Actor und andere Porträts von Andreas Horvath

Vina Yun

TransGenderTrouble

FtWTF - Female to What The Fuck

Eva-Maria Kleinschwärzer

Im Kreise(n) der Familie

Bemerkungen zu Albert Meisls Vaterfilm

Birgit Flos

Zweimal "Lampedusa"!

VERMISCHTES

Peter Nau

Eine Kunst des Abends und der Nacht

Sechs Miniaturen zu Filmen

Francisco Ferreira

Der Geist der Wirklichkeit

Manoel de Oliveiras posthum veröffentlichter Film Visita ou Memórias e Confissões

Dietmar Schwärzler

Eine Haltung zur Arbeit

Eindrücke von ausgewählten Filminstallationen in der Ausstellung All the World's Futures bei der Biennale von Venedig

Jan Distelmeyer

Nicht reparieren können, was kaputt ist

Perspektiven des Blockbusters (von der Fury Road aus gesehen)

Stefan Grissemann

Die Wahrheit des Augenblicks

Zum Tod der belgischen Filmemacherin Chantal Akerman (1950-2015)

Sylvia Szely

Meisterwerk und ein Stück Scheiße: Showgirls

Michael Pekler

Der große Bogen

Robert Warshows Die unmittelbare Erfahrung

Benjamin Moldenhauer

Widerstand der Langsamkeit

Zu Opfer von Andrej Tarkowski

Michael Pattison

Briefe eines Zornigen

Manchevski, ein neuer Sammelband über den mazedonischen Regisseur

Andrey Arnold

Filme und Monster, befreit aus Ideenkäfigen

Dennis Vetter

das gemeißelte kino des lettrismus und radikale kontinuitäten


© 2004-2015 kolik.film