Sonderheft 29, April 2018
Inhaltsverzeichnis  Vorwort

INGMAR BERGMAN

Kristina Jaspers

Die unendliche Selbstbefragung

Ingmar Bergman liest Simone Weil

"Mein Geschmack von Erdbeeren"

Ang Lee über Ingmar Bergmans Wilde Erdbeeren

Joachim Schätz

Wahr, aber wenigstens unschön

Mehr als ein bürgerlicher Autorenfilmer war Ingmar Bergman für mindestens zwei Jahrzehnte ein Auteur von Bürgerlichkeit

GRETA GERWIG

Esther Buss

Das Leben als Wille und Vorstellung

&Umml;ber die Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin Greta Gerwig

Carolin Weidner

Ein Hauch von Broadway

Über Lady Bird von Greta Gerwig

UNTERWEGS IN DER WIRKLICHKEIT

"Wir alle müssen eine neue Sprache finden"

Mona Sarkis im Gespräch mit Ziad Kalthoum

Misterwahl

Dietmar Schwärzler im Gespräch mit der türkischen Filmemacherin Ayse Toprak

Gary Vanisian

Gärten der Erinnerung

Über die Filme von Jocelyne Saab

FILME AUS ÖSTERREICH

Matthias Dell

Demonstration fürs Heute

Zu Waldheims Walzer von Ruth Beckermann

Angelika Reitzer

Wie will ich überhaupt leben

L'Animale von Katharina Mückstein

Sandra Gugić

Athletik und Intellekt

Gwendolyn von Ruth Kaaserer

Milch mit Vodka oder Aufbruch ans Ende unserer Welt

Barbara Wurm im Gespräch mit Ludwig Wüst und Claudia Martini

Alejandro Bachmann

Punkt, Punkt, Komma, Strich ...

Über einige Gedankenlinien in Johann Lurfs ★

Martin Frey

"Fotografien mit einem Plus-Plus"

Über die filmischen Arbeiten von Antoinette Zwirchmayr

VERMISCHTES

Sven Safarow

"The Pleasure of Finding Things Out"

Ein Interview mit dem britischen Dokumentarfilmer Christopher Sykes

Ralph Eue

Früher und immer. Hier und jetzt

Christian Petzolds Transit

Drehli Robnik

Druck ausüben

Das Volk und seine Setzung in Spielbergs The Post

Mathieu Kleyebe Abonnenc

"Sonne und Staub"

Ein Interview mit Sarah Maldoror

Peter Nau

Die Schule des Filmesehens

Aus dem Leben eines Filmkritikers

Andreas Ungerböck

Für Florian

Ein neues Buch beleuchtet Leben und Werk Florian Flickers aus sehr persönlichen Perspektiven

Michael Omasta

Mädel, Masken, Metropole

Zwischen Nostalgie und Moderne: Alexandra Seibels neues filmhistorisches Standardwerk untersucht das Bild Wiens im Kino der 1920er- und 1930er-Jahre

Christian Höller

Kino im Präteritum?

Rückblicke auf eine vorwärtsgewandte Kunstform


© 2004-2018 kolik.film